1920 - 1959

 

1920

  • Gründung der DJK Abenberg.
    Erste “Fußballarena” ist das “Druidenespan” am Feldweg nach Dürrenmungenau.

1921

  • Am 28.03. (Ostermontag) findet ein Freundschaftsspiel gegen die DJK Fürth (damaliger Deutscher DJK-Meister) statt.

1923

  • Der zweite DJK-Sportplatz befindet sich auf dem Galgenberg.

1930

  • Beginn der Bodenbewegungen (in Handarbeit) auf dem städtischen Grundstück (bisherige Nutzung als Sandgrube bzw. Weide) südwestlich des Gemeindeweihers. Ziel ist es, eine plane Fläche zu gestalten, die den Namen Sportplatz verdient.

1933

  • Vollendung der Arbeiten und Einweihung des neuen Sportplatzes an der Spalter Straße (seit 1946 SV-Sportplatz).

1935

  • Verbot des DJK-Verbandes und damit auch der DJK Abenberg durch die Nationalsozialistische Partei. 

1958

  • Wiedergründung der DJK Abenberg am 11. Mai durch 23 junge und engagierte Menschen.
  • Nach sechs Monaten hat der Verein bereits 178 Mitglieder.
  • Neben Fußball, Leichtathletik wird Tischtennis als sportliches Programm angeboten.

1959

  • Am 13./14. Juni erfolgt die Einweihung des vierten Sportplatzes an der Spalter Straße.
  • Ein Spielmannszug (Musikzug) bereichert das Angebot der DJK Abenberg.