1970 - 1979

 

1971

  • Die Fußball A-Jugend wird DJK-Bayernschildsieger in Regensburg.
  • Gründung der Abteilung Volkssport (Wandern).

1972

  • Durchführung des 1. Internationalen Volkswandertages in Abenberg mit mehr als 2.800 Teilnehmern
    (1975 sind es sogar 5.300 teilnehmende Personen).
  • Die Fußball A-Jugend wiederholt den Erfolg vom Vorjahr und wird DJK-Bayernschildsieger in Rosenheim.
  • Der Spatenstich für das neue Sportheim inklusive zweier Bundeskegelbahnen erfolgt.

1973

  • Gründung der Abteilung Sportkegeln.
  • Am 30.12. erfolgt die Einweihung der Sportgaststätte beziehungsweise der zwei Bundeskegelbahnen.

1974

  • Aufstieg der Fußballmannschaft in die damalige A-Klasse.
  • Die erste Tischtennisdamenmannschaft schafft den Sprung in die 2. Mfr. Bezirksliga.
  • Der ersten Herrenmannschaft gelingt der Aufstieg in die 1. Kreisliga und in den Folgejahren der Durchmarsch in die 3. und
    dann 1976 der Sprung in die 2. Bezirksliga.
  • Vom 02. bis 04. August erfolgt die Einweihungsfeier des neuen Sportheimes.
  • Am 02. Oktober wird die Abteilung Damengymnastik gegründet.
  • Das 500. Mitglied kann präsentiert werden.

1976

  • Die Abteilung Skisport wird gegründet und ist mehr als 30 Jahre aktiv.
  • Aufstieg der 1. Tischtennis-Herrenmannschaft in die 3. Bezirksliga.

1977

  • Aufstieg der 1. Fußballmannschaft in die Bezirksliga Mittelfranken-Süd.
  • Die Sportkegler schaffen den Sprung in die A-Klasse.
  • Die Tennisabteilung ist ab jetzt Bestandteil der DJK-Familie.
  • Aufstieg der 1. Tischtennis-Herrenmannschaft in die 2. Bezirksliga

1978

  • Einzug der 1. Fußballmannschaft in die 1. Hauptrunde des DFB-Pokals. Nach achtbarem 1:4 beim damaligen Bundesligisten SV Darmstadt 98 verabschiedet sich die DJK Abenberg aus diesem Wettbewerb auf Bundesebene..
  • Eine Damenfußballmannschaft wird etabliert und ist bis 1989 mit großem Erfolg aktiv.
  • Das zweite Fußballfeld wird eingeweiht.
  • Die Kegeldamen sind im nächsten Spieljahr in der Kreisklasse vertreten.
  • Die AH-Mannschaft (Fußball) wird gegründet.
  • Im 20. Jahr des Wiederbestehens hat der Verein 700 Mitglieder.

1979

  • Die Fußballmannschaft wird Bezirksligameister und verpasst nach einer 1:2 Niederlage nach Verlängerung gegen Jahn Forchheim nur denkbar knapp den Aufstieg in die Landesliga ( zu diesem Zeitpunkt die zweithöchste Amateurliga).
  • Die Fußballdamen spielen ab sofort nicht mehr in der Aufbauklasse, sondern in der Bezirksliga.
  • Die erste Kegelmannschaft der Herren ist in der neuen Saison in der Kreisklasse Fürth/Schwabach vertreten.